Platzregeln


Unsere Platzregeln für den Westplatz

WESTPLATZ

Platzregeln

 1. Aus (R18.1)

Aus ist durch weiße Pfähle oder weiße Linien gekennzeichnet.

Ist das Ende einer Ausgrenze durch einen Doppelpfahl gekennzeichnet, verläuft die   Ausgrenze in Verlängerung des auf dem Pfahl befestigten Pfeils weiter.

Kommt ein Ball auf oder jenseits der den Golfplatz durchquerenden Straße zur Ruhe, ist er „Aus“, auch wenn er auf einem anderen Teil des Platzes zur Ruhe kommt, der für die anderen Löcher nicht „Aus“ ist.

 2. Spielverbotszonen (R2.4)

Sind durch Pfähle mit grünen Köpfen gekennzeichnet. Das Spielen daraus ist verboten. Ein Spieler muss Erleichterung nach der anwendbaren Regel (16 oder 17) in Anspruch nehmen. Anpflanzungen – durch Manschetten, Bänder oder Seile markiert – sind Spielverbotszonen. Es gilt Musterplatzregel E 10.

An Bahn 2/11 sowie 5 / 14 ist das Betreten der Spielverbotszone verboten. Das Betreten kann als schwerwiegendes Fehlverhalten unter Verstoß gegen Regel 1.2 angesehen werden.

 

3. Penalty Areas (R17)

Liegt ein Ball an der Bahn 9 / 18 in der Penalty Area oder ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass der Ball, der nicht gefunden wurde, in der Penalty Area zur Ruhe kam, hat der Spieler jeweils mit einem Straf-schlag die folgenden Erleichterungsmöglichkeiten:

a) Er kann Erleichterung nach Regel 17.1 in Anspruch nehmen, oder

b) als zusätzliche Möglichkeit den ursprünglichen Ball oder einen anderen Ball in der Dropzone Die Dropzone ist ein Erleichterungsbereich nach Regel 14.3!

4. Ungewöhnliche Platzverhältnisse (R16)

a) Boden in Ausbesserung: ist durch weiße Linien    und/oder blaue Pfähle gekennzeichnet.

b) Gelbe und rote Pfähle, Entfernungsmarkierungen auf dem Fairway, Tee-Hinweisschilder, Schutzhütten, Mülleimer und Ballreiniger gelten als unbewegliche Hemmnisse. Erleichterung nach Regel 16.1 ist in Anspruch zu nehmen.

c) Musterplatzregel F-12

Nimmt ein Spieler Erleichterung nach Regel 15.1 in Anspruch, darf der Ball in Übereinstimmung mit Musterplatzregel E-2 gereinigt werden.

5. Spielunterbrechung (R5.7)

Signaltöne bei Spielunterbrechung

– unverzügliches Unterbrechen des Spiels (Gefahr):  ein langer Signalton

– Unabhängig hiervon kann jeder Spieler bei Blitzgefahr das Spiel eigenverantwortlich unterbrechen (Regel 5.7a).

Wenn das Spiel wegen drohender Gefahr unterbrochen wird, sind alle Übungseinrichtungen ab sofort geschlossen.

– Unterbrechung des Spiels:     wiederholt 3 kurze Töne

– Wiederaufnahme des Spiels: wiederholt 2 kurze Töne

Strafe für Verstoß: siehe Regel 5.7.b (Disqualifikation)

Strafe für Verstoß gegen Platzregeln: Grundstrafe (sofern nicht anders geregelt)

 

 

Hinweise

Gelber Fairwayteller  = 200m bis Grünanfang

Roter Fairwayteller    = 150m bis Grünanfang

Weißer Fairwayteller = 100m bis Grünanfang

Blauer Fairwayteller   = 50m bis Grünanfang

 

 

 

Unsere Platzregeln für den Ostplatz

Ostplatz

Platzregeln

 1. Aus (R18.1)

Aus ist durch weiße Pfähle oder weiße Linien gekennzeichnet.

Ist das Ende einer Ausgrenze durch einen Doppelpfahl gekennzeichnet, verläuft die   Ausgrenze in Verlängerung des auf dem Pfahl befestigten Pfeils weiter.

Kommt ein Ball auf oder jenseits der den Golfplatz durchquerenden Straße zur Ruhe, ist er „Aus“, auch wenn er auf einem anderen Teil des Platzes zur Ruhe kommt, der für die anderen Löcher nicht „Aus“ ist.

 2. Spielverbotszonen (R2.4)

Sind durch Pfähle mit grünen Köpfen gekennzeichnet. Das Spielen daraus ist verboten. Ein Spieler muss Erleichterung nach der anwendbaren Regel (16 oder 17) in Anspruch nehmen. Anpflanzungen – durch Manschetten, Bänder oder Seile markiert – sind Spielverbotszonen. Es gilt Musterplatzregel E 10.

3. Ungewöhnliche Platzverhältnisse (R16)

a) Boden in Ausbesserung: ist durch weiße Linien    und/oder blaue Pfähle gekennzeichnet.

b) Gelbe und rote Pfähle, Entfernungsmarkierungen auf dem Fairway, Tee-Hinweisschilder, Schutzhütten, Mülleimer und Ballreiniger gelten als unbewegliche Hemmnisse. Erleichterung nach Regel 16.1 ist in Anspruch zu nehmen.

c) Musterplatzregel F-12

Nimmt ein Spieler Erleichterung nach Regel 15.1 in Anspruch, darf der Ball in Übereinstimmung mit Musterplatzregel E-2 gereinigt werden.

4. Spielunterbrechung (R5.7)

Signaltöne bei Spielunterbrechung

– unverzügliches Unterbrechen des Spiels (Gefahr):  ein langer Signalton

– Unabhängig hiervon kann jeder Spieler bei Blitzgefahr das Spiel eigenverantwortlich unterbrechen (Regel 5.7a).

Wenn das Spiel wegen drohender Gefahr unterbrochen wird, sind alle Übungseinrichtungen ab sofort geschlossen.

– Unterbrechung des Spiels:     wiederholt 3 kurze Töne

– Wiederaufnahme des Spiels: wiederholt 2 kurze Töne

Strafe für Verstoß: siehe Regel 5.7.b (Disqualifikation)

Strafe für Verstoß gegen Platzregeln: Grundstrafe (sofern nicht anders geregelt)

Golfclub Röttgersbach

An den Erholungspark Mattlerbusch angrenzend, weist unsere Golfplatz den typischen Charakter des rechten Niederrheins auf. Die 18 Spielbahnen sind mit zahlreichen Bunkern und Wasserhindernissen ausgestattet und erfordern aufgrund der anspruchsvollen Gestaltung oftmals kluges Spiel.

Anschrift & Anfahrt

Golfclub Röttgersbach
Ardesstraße 82
47167 Duisburg

Bürozeiten

  • April – September:
    Mo. – So. 9:00 – 16:00 Uhr

  • Oktober – März
    Di. – Sa. 9:00 – 14:00 Uhr

Kontakt

Ist das Sekretariat nicht besetzt helfen Ihnen gerne die Mitarbeiter der Gastronomie weiter z.B. beim Greenfee.